Helvetia

EIN EUROPÄISCHER KULTURWANDERWEG DURCH DIE SCHWEIZ

Samstag, den 3. Oktober 2015

Diese Veranstaltung beginnt mit einem Vortrag von Michel GRANDJEAN, Professor an der theologischen Fakultät der Universität Genf (Geschichte des Christentums) mit dem Thema : Als der Tempel der Fusterie der Neue Tempel war.

Anschliessend geht es mit Reisebussen

  • Entweder nach Collex (Ausgangspunkt der langen Wanderung : 12,4 Kilometer)
  • Oder nach Sauverny (Ausgangspunkt der kürzeren Wanderung : 7,7 Kilometer)

Nach einem Picknick unterwegs, erreicht man das Schloss von BOSSEY. Dort spricht Pater Ion SAUCA, Leiter des ökumenischen Instituts von Bossey über „Die Bestimmung des ökumenischen Universitätsinstituts von Bossey“.

Nach einem kleinen Marsch (1,1 Kilometer) von Bossey erreicht man Céligny, wo die Teilnehmer im l’Elysée von Olivier und Nicole FATIO empfangen werden.

In der Kirche von Céligny hält Olivier FATIO einen interessanten Vortrag über Die Hugenotten in Genf im 17. Jahrhundert.